Sehr zähes Kalk­ge­misch - eine Aufgabe für den Zwangs­mi­scher XM 2-650

Titelbild - Blogbeitrag: Sehr zähes Kalkgemisch – eine Aufgabe für den Zwangsmischer XM 2-650

Zur Entwicklung eines neuen Produktes wurde unser Anwendungstechniker diesmal zur Fels-Werke GmbH nach Elbingerode gerufen.

Aufbereitet werden sollte ein__ Gemisch aus Quarzmehl, Trassmehl und Kalksteinriesel__. Eine sehr lehmartige Masse, die mit lediglich 3 Liter Wasser auf 30 kg angemischt wird. Aufgrund der sehr zähen Materialeigenschaft, fiel die Wahl unseres Anwendungstechnikers auf den Zwangsmischer XM 2-650. Die bisherigen Mischversuche der Fels-Werke GmbH wurden ausschließlich mit einem Handrührwerk durchgeführt. Eine schier unlösbare Mischaufgabe, aufgrund der sehr hochviskosen Konsistenz des Materials. Wenn ein Handrührwerk an seine Grenzen kommt, dann hilft oft der Einsatz eines automatischen Mischgerätes.

Und wo viele Mischer an ihre Grenze stoßen, ist der Zwangsmischer XM erst so richtig in seinem Element. Auch für dieses sehr zähe Materialgemisch war der Zwangsmischer XM 2-650 die richtige Wahl. Durch sein Planetengetriebe entwickelt der Zwangsmischer enorme Drehmomente, so dass er selbst dieses sehr hochviskose Material mühelos homogenisieren konnte. Und dass bei jeder Mischung. Für diese gleichbleibende Qualität der Mischergebnisse sorgte dabei vor allem die integrierte Zeitschaltuhr. Jede Mischung konnte so exakt gleich lang gemischt werden, und dass war auch das entscheidende Argument für unseren Kunden sich den Zwangsmischer XM 2650 für diese und andere sehr schwierige Materialien zuzulegen.

Das Ausgangsmaterial ist zum Mischen bereit
Das Ausgangsmaterial ist zum Mischen bereit
Das Ausgangsmaterial ist zum Mischen bereit Das Ausgangs­ma­terial ist zum Mischen bereit
Das Mischergebnis im Zwangsmischer ist perfekt
Das Mischergebnis im Zwangsmischer ist perfekt
Das Mischergebnis im Zwangsmischer ist perfekt Das Mischer­gebnis im Zwangs­mi­scher ist perfekt

Anmerkung: Wir geben unsere produkttechnischen Empfehlungen nach bestem Wissen, können aber leider keine Gewähr übernehmen. Bitte beachte ebenfalls die Hinweise der Materialhersteller und prüfe die Eignung der verwendeten Werkzeuge und Maschinen gewissenhaft.

Teile diesen Beitrag: