Wenn jeder Milli­me­ter zählt…

Titelbild Loggia Xo 5 duo Blogbericht

Wer kennt das nicht, man möchte nach so vielen Jahren endlich einen neuen Bodenbelag für die sonnige Loggia. Der Handwerker ist gebucht der Bodenbelag ausgesucht, doch der Teufel steckt genau jetzt im Detail.

Plötzlich treten Probleme zu Tage, woran vorher keiner gedacht hat; Als der Handwerker den alten Loggia-Belag zurück baut stellt er erschreckend fest, dass die vorgefundenen Höhen leider nicht mit der geplanten Ausführung übereinstimmen. Die Anschlusshöhen für Loggiatür und Traufe sind fix und die Ausführungsnorm für das Gewerk fordert auch Ihren Tribut.

Doch für jedes Problem gibt es eine Lösung

Das Problem kann man fach- und sachgerecht mit den richtigen Produktkombination und der notwendigen Mischtechnologie lösen um zum einen eine tragfähigen Untergrund zu schaffen der zum anderen bei witterungsbedingten Extremsituationen eingedrungenes Wasser schadensfrei zu drainieren.

Wichtig ist dabei eine zweilagige Trennfolie zwischen Abdichtung und Tragschicht einzubauen, damit beim Einbau keine Verbindung entstehen kann um die Dauerhaftigkeit der Konstruktion sicherzustellen. Dazu ist es aber auch notwendig ein Gemischt aus feuergetrockenten Quarzkies im richtigen Mischungsverhältnis mit dem Epoxydharzbindemittel so zu mischen, dass jedes einzelne Quarzkorn ausreichend mit Bindemittel benetzt ist um die Stabilität sicherzustellen aber gleichzeit genugend Hohlräume für für eine schnelle durchsickern von Flüssigkeit entstellt. Nur so kann der Belag im Bedarfsfall drainieren. Dazu verwendet der Handwerker als erstes einen Collomix Ankerrührer AR der das Harz als Bindemittel effektiv, schnell und blasenfrei mischt. Anschließend wird das Harz direkt am Einbauort oder auf dem Gerüst mit dem handgeführten Zwangsmischer Collomix Xo 55 duo homogen durchgemischt und in einer perfekten Konsistenz höhen und fluchtgerecht eingebaut, verdichtet und geglättet.

Nach einer ausreichend Durchhärtungszeit kann dann gegebenenfalls nochmals abgedichtet werden und /oder direkt mit einem geeigneten Fliesenkleber verklebt und verfugt werden. Sobald das Geländer am ursprünglichen Platz verbaut ist kann der neue Belag in netter Partylaune eingeweiht werden.

Erneuerung des Untergrund einer Loggia
Erneuerung des Untergrund einer Loggia
Erneuerung des Untergrund einer Loggia Erneuerung des Untergrund einer Loggia
Die Ausgangssituation - der Untergrund der Loggia
Die Ausgangssituation - der Untergrund der Loggia
Die Ausgangssituation - der Untergrund der Loggia Die Ausgangs­si­tuation - der Untergrund der Loggia
Die Trennlage
Die Trennlage
Die Trennlage Die Trennlage
Das richtige Mischwerkzeug und Baumaterial
Das richtige Mischwerkzeug und Baumaterial
Das richtige Mischwerkzeug und Baumaterial Das richtige Mischwerkzeug und Baumaterial
Harzbindemittel mit dem Ankerrührer AR und einer Bohrmaschine anmischen
Harzbindemittel mit dem Ankerrührer AR und einer Bohrmaschine anmischen
Harzbindemittel mit dem Ankerrührer AR und einer Bohrmaschine anmischen Harzbin­de­mittel mit dem Ankerrührer AR und einer Bohrma­schine anmischen
Härterkomponente und Quarz miteinander vermischen
Härterkomponente und Quarz miteinander vermischen
Härterkomponente und Quarz miteinander vermischen Härter­kom­po­nente und Quarz mitein­ander vermischen
Die Xo 55 duo - das richtige Handrührwerk für den Job
Die Xo 55 duo - das richtige Handrührwerk für den Job
Die Xo 55 duo - das richtige Handrührwerk für den Job Die Xo 55 duo - das richtige Handrührwerk für den Job
Das Endergebnis kann sich sehen lassen
Das Endergebnis kann sich sehen lassen
Das Endergebnis kann sich sehen lassen Das Endergebnis kann sich sehen lassen

Anmerkung: Wir geben unsere produkttechnischen Empfehlungen nach bestem Wissen, können aber leider keine Gewähr übernehmen. Bitte beachte ebenfalls die Hinweise der Materialhersteller und prüfe die Eignung der verwendeten Werkzeuge und Maschinen gewissenhaft.

Teile diesen Beitrag: