Wärme­dämm­kle­ber mit dem Rota­ti­ons­mi­scher AOX-S

Titelbild - Blogbeitrag: Wärmedämmkleber mit dem Rotationsmischer AOX-S

Gerade bei Wärmedämmverbundsystemen kommt es auf eine professionelle Verarbeitung aller Arbeitsschritte an. Also auch auf das Mischen des verwendeten Klebe- oder Armierungsmörtels. Eine falsche, nicht fachgerechte Materialaufbereitung mit dem falschen Mischwerkzeug kann zu einer verminderten “Klebeeigenschaft” Eures Mörtels führen. Folgeschäden sind da gleich vorprogrammiert. Die Devise: Hauptsache gemischt, führt Euch nicht zum gewünschten Endergebnis.

Praxisbeispiel: Spachtel- und Klebemörtel SKS-L von Quick-Mix im Rotationsmischer AOX-S

Unser Rotationsmischer AOX-S wurde für diese Anwendung mit dem Rührkorb AOX-KR ausgestattet. Für den Praxistest wurden jeweils 2 Sack Material à 25 kg in einem Mischvorgang verarbeitet. Bereits nach 3 Minuten Mischzeit konnte das Mischergebnis überzeugen. Der Klebemörtel war vollständig gemischt, von der Konsistenz gemeidig und v.a. klumpenfrei. Ideal zur Weiterverarbeitung.

Neben der kurzen Mischzeit, ist vor allem die hohe Ausbringmenge (2 Sack Material auf einmal mischen) das besondere Plus des Rotationsmischers AOX-S. Das spart Euch Zeit und Geld.

2 Sack Material locker auf einmal anmischen
2 Sack Material locker auf einmal anmischen
2 Sack Material locker auf einmal anmischen 2 Sack Material locker auf einmal anmischen
Hohe Scherkräfte sorgen für schnelle Durchmischung
Hohe Scherkräfte sorgen für schnelle Durchmischung
Hohe Scherkräfte sorgen für schnelle Durchmischung Hohe Scherkräfte sorgen für schnelle Durchmi­schung
Mischvorgang im Rotationsmischer AOX-S
Mischvorgang im Rotationsmischer AOX-S
Mischvorgang im Rotationsmischer AOX-S Mischvorgang im Rotati­ons­mi­scher AOX-S
Cremiges klumpenfreies Mischergebnis
Cremiges klumpenfreies Mischergebnis
Cremiges klumpenfreies Mischergebnis Cremiges klumpen­freies Mischer­gebnis

Anmerkung: Wir geben unsere produkttechnischen Empfehlungen nach bestem Wissen, können aber leider keine Gewähr übernehmen. Bitte beachte ebenfalls die Hinweise der Materialhersteller und prüfe die Eignung der verwendeten Werkzeuge und Maschinen gewissenhaft.

Teile diesen Beitrag: