Repa­ra­tur­ar­bei­ten mit Framary Indus­trie­bo­den­-­Re­pa­ra­tur­pro­duk­ten

Mischen FM Epoxi Betonrep mit Collomix Duo 55

Epoxidharzmörtel sind sehr zähteigige Produkte, die sehr gründlich angemischt werden müssen.

Ein großes Problem beim Mischen von Epoxidharzmörtel liegt zuerst darin, dass sich das Harz im Sand absetzen und je nach Umgebungstemperatur kleine Sandklumpen bilden kann. Beim Vermischen von Epoxidharzmörtel mit dem Härter, muss aber genau dieses Problem vermieden werden. D.h. es muss immer sichergestellt sein, dass das Harz und der Sand klumpenfrei sind. Wenn nun der Härter, der die Farbpigmente enthält, dazugegeben wird, muss so lange gemischt werden, bis die Masse durch und durch farbig ist. Es darf keine Marmorierung zu erkennen sein.

Um zügig Reparaturen vorzunehmen, kommt es neben einer gründlichen Mischung auch auf die Geschwindigkeit an, mit der die Mischung angerührt wird. Dabei setzen wir auf das Collomix Handrührwerk Xo 55 duo. Der Einsatz des handgeführten Zwangsrührers sorgt dabei für eine schnelle und gründliche Durchmischung des Estrichmörtels.

Unsere Großprojekte

1,2 Tonnen an einem Tag

In einem Großprojekt wurden innerhalb eines Tages 1,2 Tonnen von unserem Material verbaut:

  • 10 x FM Hochlast Schnellmörtel, 20 kg
  • 22 x FM Epoxi Betonrep. Tiefenfüller, 3 h schnell, 25 kg
  • 18 x FM Epoxi Betonrep., 25 kg

Auch immer wichtig, die Reinigung des Collomix DUO 55 nach jedem Mischvorgang. Dies muss sehr zügig gehen, bevor der Epoxidmörtel antrocknet und nicht mehr vom Rührer abgeht. Das geht am schnellsten mit dem Mixer-Clean Reinigungseimer ebenfalls von Collomix.

Mischen FM Epoxi Betonrep mit Collomix Duo 55 FM Epoxi Betonrep perfekt gemischt mit dem Handrührwerk Xo 55 duo von Collomix

Schnell sauberer Rührer mit dem Collomix Mixer Clean Mit dem Mixer-Clean werden die Rührer gleich wieder sauber

LKW Durchfahrt

In einem anderen Großprojekt wurde eine LKW Durchfahrt mit 7 m Länge, 40 cm Breite und ca. 10 cm Tiefe neu aufgebaut. Hier fahren jeden Tag ca. 40 LKW 40-Tonner drüber. Ein schnelles und zügiges Arbeiten wurde gefordert. Mit dem Material FM Epoxi Betonrep. kein Problem. Dieses Material hat bereits nach 24 Stunden eine Druckfestigkeit von ca. 500 kg/cm2.

Deckschicht mit FM Epoxi Betonrep. Deckschicht mit FM Epoxi Betonrep

Hier wurde das Material FM Epoxi Betonrep. als Deckschicht von ca. 3 cm auslaufend auf 0 mm eingebracht. Als Unterbau haben wir FM Stahlfaser Beton, 25 kg verbaut.

FM Stahlfaser Beton

FM Stahlfaser Beton - Verarbeitung per Hand

Der FM Stahlfaserbeton enthält ca. 2 cm lange Stahlfasern, die eine Amierung in dem Material ergeben.

Im selben Projekt haben wir zusätzlich neue Dehnungsfugen erstellt und verfüllt.

Ausgeschnittener und ausgestemmter Fugenbereich Ausgeschnittener und ausgestemmter Fugebenbereich

In Folie geschlagene 20 mm Holzlatte, die links und rechts mit FM Epoxi Betonrep verfüllt wird. In Folie geschlagene 20 mm Holzlatte, die links und recht mit Fm Epoxi Betonrep verfüllt wird

Sauberes Abziehen des Epoxidharzmörtels Sauberes Abziehen des Epxodiharzmörtels

Nach der Entfernung der Holzlatten, saubere scharfe Kanten, die auch nicht brechen werden. Nach der Entfernung der Holzlatten, saubere scharfe Kanten, die auch nicht brechen werden

Abkleben der Fuge und Verfüllen mit FM 2K-PU Rissfüller Dehnungsfuge Abkleben der Fuge und Verfüllen mit FM 2K-PU Rissfüller Dehnungsfuge

Und wenn es Dehnungsfugen gibt, die man einfach nur „zumachen“ will, aber die Elastizität braucht und trotzdem ein Gabelstapler drüberfahren soll, dann nimmt man FM Epoxi Betonrep Elasto.

FM Epoxi Betonrep. Elasto. Arbeiten fertig

Gemischt wurde bei all diesen Projekten per Hand mit dem Handrührwerk Xo 55 duo gemischt. Durch den Zwangsmischeffekt der beiden gegenläufigen Mischwerkzeuge erzielen wir perfekte Materialaufbereitung in kürzester Zeit.

Im Video


Anmerkung: Wir geben unsere produkttechnischen Empfehlungen nach bestem Wissen, können aber leider keine Gewähr übernehmen. Bitte beachte ebenfalls die Hinweise der Materialhersteller und prüfe die Eignung der verwendeten Werkzeuge und Maschinen gewissenhaft.

Teile diesen Beitrag: